Gruppenpsychotherapie

Gruppenpsychotherapie ist ein außerordentlich wirksames therapeutisches Instrument.

Die Gruppe hat maximal 9 Teilnehmer / -innen. Nach Möglichkeit wird die Gruppe nach Geschlecht, Persönlichkeit, Anliegen, Problemlage und Krankheitsbild zusammengestellt, um eine optimale Mischung unterschiedlicher Lebenserfahrungen, Lösungskompetenzen und psychologischer Fähigkeiten der Gruppe zu erreichen.

 

Im Gruppengeschehen wird einerseits auf das jeweils zentrale Thema, andererseits auf das Miteinander im Gruppenprozess geachtet. Dabei spielen die Kreativität der Gruppe und die Erfahrungen des Psychotherapeuten eine gleichermaßen wichtige Rolle.

 

Fallen, Ösen und Haken in der eigenen Lebensstruktur und den individuellen Lebenswegen werden von den Mitgliedern der Gruppe aufgedeckt und in der lebendigen Emotionalität und der sich aufspannenden Dynamik des Gruppenprozesses bearbeitet. Angemessene und erfolgversprechende Haltungen und Einstellungen werden gefördert wie auch Selbstwertgefühl und Autonomie der Gruppenmitglieder.

 

Die Vertraulichkeit der Gruppe ist für ein Gelingen von absolut hoher Bedeutung. Daher gilt die Schweigepflicht zwingend für alle.

 

Die Gruppe trifft sich einmal in der Woche für jeweils 100 Minuten.
In unserer Praxengemeinschaft werden mehrere Gruppen angeboten, Näheres erfahren Sie in unserem Sekretariat.

Die Behandlung muss bei der Krankenkasse beantragt werden. Der Antrag wird im Anschluss an die ersten probatorischen Stunden gestellt. Die Formalitäten werden von uns mit Ihnen gemeinsam erledigt, so dass dies in aller Regel keine Hürde ist.